Betriebsmedizin

Betriebsmedizin Förderung und Erhaltung der Gesundheit

Betriebsmedizin

Aufgabe der Betriebsärzte ist die Förderung und Erhaltung der Gesundheit sowie der Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit der Menschen, zum Teil auch die Mitwirkung bei deren Wiederherstellung. Dabei stützen sie sich auf eine ganzheitliche Betrachtung des arbeitenden Menschen mit Berücksichtigung somatischer, psychischer und sozialer Prozesse. Gemäß Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG), das EU-Richtlinien in deutsches Recht umsetzt, hat der Arbeitgeber zu ermitteln, welche Maßnahmen des Arbeitsschutzes erforderlich sind (Gefährdungsbeurteilung). Er hat die Beurteilung je nach Art der Tätigkeiten vorzunehmen und zu dokumentieren. 

Zu achten ist insbesondere auf

  • die Gestaltung und die Einrichtung der Arbeitsstätte und des Arbeitsplatzes
  • physikalische, chemische und biologische Einwirkungen
  • die Gestaltung, die Auswahl und den Einsatz von Arbeitsmitteln, insbesondere von Arbeitsstoffen, Maschinen, Geräten und Anlagen sowie den Umgang damit
  • die Gestaltung von Arbeits- und Fertigungsverfahren, Arbeitsabläufen und Arbeitszeit und deren Zusammenwirken
  • ausreichende Qualifikation und Unterweisung der Beschäftigten

Außerdem hat der Arbeitgeber den Beschäftigten zu ermöglichen, sich je nach den Gefahren für ihre Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit regelmäßig arbeitsmedizinisch untersuchen zu lassen. In speziellen Fällen ist der Arbeitgeber sogar verpflichtet, arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen durchführen zu lassen. Bei diesen Aufgaben ist der Arbeitgeber häufig auf die besondere Fachkunde von Betriebsärzten und Fachkräften für Arbeitssicherheit angewiesen. Näheres ist im Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG), in der Gefahrstoffverordnung, der Biostoffverordnung, der Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung, der Unfallverhütungsvorschrift BGV A2 und weiteren Vorschriften im Einzelnen geregelt. Betriebsärzte spielen eine wichtige Rolle in der betrieblichen Prävention und Gesundheitsförderung. Zu ihren Kompetenzen gehören auch die Integration behinderter Menschen in das Arbeitsleben, die stufenweise Wiedereingliederung in das Erwerbsleben im Betrieb und das Eingliederungsmanagement nach Sozialgesetzbuch IX § 84. Durch ihre intensive Einbindung in die Arbeitswelt und den damit verbundenen Zugang zu ganz verschiedenartigen Gruppen von Menschen können sie wesentliche Beiträge zur angestrebten integrierten Versorgung im Gesundheitssystem leisten.

Quelle:Wikipedia

Sprechzeiten

Telefonisch erreichen Sie uns unter 08191 969480
von 08:00-18:00 Uhr (Mo-Do) und 08:00-13:00 Uhr (Fr)

Betriebsmedizin

Hauptpraxis in Kaufering

Montag bis Donnerstag08:00 – 19:00 Uhr
Freitag08:00 – 13:00 Uhr

Zusätzliche Sprechstunden (nur nach Vereinbarung):

Montag bis Donnerstag07:00 – 08:00 Uhr
19:00 – 20:00 Uhr
Freitag07:00 – 08:00 Uhr
13:00 – 14:00 Uhr
Betriebsmedizin

Zweigpraxis in Igling

Montag08:00 – 13:00 Uhr
Dienstag08:00 – 11:00 Uhr
Donnerstag08:00 – 12:00 Uhr

Mittwoch und Freitag geschlossen.
Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

(Unteriglinger Str. 20, 86859 Igling)

Bitte vereinbaren Sie einen Termin oder kommen Sie in unsere Akutsprechstunde (wochentags 9:00 – 12:00 Uhr).

Unser Online-Service

Um Wartezeiten zu vermeiden, können Sie Rezepte und Überweisungsscheine online oder über unser Sprachsystem unter der Telefonnummer 08191 969480 anfordern.

Rezept nachbestellen  Überweisungsschein anfordern

Wenn Sie zustimmen, verwenden wir an mehreren Stellen Cookies und binden externe Dienste und Medien ein. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bitte wählen Sie nachfolgend, welche Cookies gesetzt und welche externen Ressourcen geladen werden dürfen. Bestätigen Sie dies durch "Ausgewählte akzeptieren" oder akzeptieren Sie alle durch "Alle akzeptieren":

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Medien erlauben